ADAC PKW Drift-Training Basic auf nasser Fahrbahn
ADAC PKW Drift-Training Basic auf nasser Fahrbahn
ADAC PKW Drift-Training Basic auf nasser Fahrbahn

ADAC Pkw-Drift-Training Basic

Sie begeistern sich für den Motorsport und möchten das Driften von Grund auf richtig erlernen? Dann herzlich willkommen bei unserem Training für instabile Fahrzustände und eine weitere Verbesserung Ihrer Fahrzeugbeherrschung.

ca 8 Std
mit Pause
Eigenes Fahrzeug
max. 9
Teilnehmer pro Gruppe
ab 209€

Hier dürfen Sie mal richtig abdriften.

Sich quer über den Asphalt zu schieben und immer wieder gekonnt Drifts durchzuführen ist ein unglaubliches Erlebnis! In diesem Training lernen Sie, Ihr Fahrzeug in quer in den Drift zu bringen, diesen entweder zu halten oder in die Gegenrichtung umzusetzen und jedes Manöver sauber zu beenden. Jetzt noch Lust auf einen 360-Grad-Drift? Na, dann los!

Die Fahrübungen finden überwiegend auf Gleitflächen statt. Die Betreuung erfolgt durch Trainer-Sprechfunk. 

  • Gleitflächen
  • Gefälle
  • Nasse Asphaltfläche
  • Kurve
  • Dynamikplatte
  • Trainer-Sprechfunk

Diese Übungen erwarten Sie beim ADAC Drift-Training Basic:

1
Abfangen eines ausbrechenden Fahrzeugs

Abfangen eines ausbrechenden Fahrzeugs

Was tun bei einem Fahrzeug, das zum Beispiel wegen eines geplatzten Reifens oder zu schnellen Spurwechsels ausbricht? Durch eine unvermittelte Bewegung der Dynamikplatte wird das Ausbrechen des Fahrzeugs herbeigeführt. Dabei lernen Sie, Ihr Fahrzeug durch gezieltes Eingreifen zu stabilisieren.

2
Fahren auf einseitiger Glätte

Fahren auf einseitiger Glätte

Ein echter Spezialfall im Handling, aber gar keine so seltene Gefahrensituation. Deshalb gilt es, sie sicher zu beherrschen. Üben Sie sich im Herauslenken von der einseitig glatten Fahrbahn hinüber auf die griffige Spur.

3

Drift umsetzen

Bei Wechselkurven trainieren wir, den Drift von einer Richtung auf die andere umzusetzen – und zwar möglichst schnell und flüssig, ohne dabei abzusetzen.

4

Driften auf einer Halbkreis-Gleitfläche

Wir nutzen die Kreisbahn, um mit unserem Fahrzeug auf der Gleitfläche den Drift auszulösen, zu halten und wieder abzusetzen

5

Driften durch den kompletten Kreis

Nachdem wir bereits Erfahrung mit der 180°-Variante, dem glatten Halbkreis, gemacht haben, versuchen wir uns nun mit anhaltenden Kreis-Drifts (360° und mehr) auf nassem Asphalt.

6

Driften in nasser Asphaltkurve

Kinoreif: Bei höheren Geschwindigkeiten gehen wir in der nassen Asphaltkurve in den Drift.

Driften lernen im Fahrsicherheits-Zentrum am Hockenheimring

Wer Action auf vier Rädern sucht ist mit dem ADAC Pkw-Drift-Training Basic bestens beraten. Nur hier sind durchdrehende Räder erwünscht und sogar Pflicht. Was sich im Straßenverkehr nicht gefahrlos trainieren lässt, kann hier auf Gleitflächen und Asphalt geübt werden. Um das Driften in Perfektion zu üben, benötigen die Teilnehmer ein möglichst sportliches Gefährt mit mindestens 130 PS und Heckantrieb. Im Drift-Training erleben Fahrer mit mindestens drei Jahren Fahrpraxis einige Sekunden gefühlter Schwerelosigkeit, wenn sie sich der nächsten Kurve nähern – ein unvergleichliches Erlebnis, das für jede Menge Adrenalin sorgt.

Action ist hier garantiert, doch auch die Fahrsicherheit kommt nicht zu kurz. Driften lernen ist nicht nur in puncto Fahrspaß ein Muss – ein Drift-Training bietet auch in Gefahrensituationen des Fahralltags einen eindeutigen Vorteil. Ein zu schneller Spurwechsel bei schlechten Witterungsverhältnissen kann das Fahrzeug ausbrechen lassen. Im ADAC Pkw-Drift-Training Basic wird vermittelt, wie Sie Ihr Auto in einer solchen Situation unfallfrei stabilisieren können.

Ambitionierte Fahrer erleben im ADAC Pkw-Drift-Training Basic die ideale Mischung aus Fahrspaß und Sicherheit für die unerwarteten Situationen des Straßenverkehrs. Für fortgeschrittene Fahrer, die bereits Erfahrung im Driften haben, eignet sich das ADAC Pkw-Drift-Training Advanced.